Die Basilicata bietet, unter anderem, eine Vielzahl von Weiden, Olivenhaine, Weinbergen und anderen hochwertigen Pflanzen an, was zu Gerichten führt, dessen Düfte und Aromen die Echtheit und Vorzüglichkeit der Basilicata offenbaren; ausserdem eine Vielzahl von Produkten aus altüberlieferten Bräuchen, von langsamer Verarbeitung, um eine Reise von Aromen und Gerüche anzutreten die bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die dafür beanspruchte Zeit wird es wert sein.

Die Ausflüge der Gaumenfreude bringen den Besucher nicht nur die Lebensweise und die Bräuche des Gebietes näher, sondern auch einen tiefen Einblick in die köstlichen Spezialitäten. Man wird einen Besuch bei den Herstellern abstatten, wie Weingüter, Molkereien, Mühlen und Bäckereien, wo die Produktion und Verarbeitung von lokalen Produkten stattfindet. Somit kann man den Arbeitsvorgang nachvollziehen und am Ende sogar die Produkte verkosten.

Für diejenigen, die sich nicht nur damit begnügen wollen Zuschauer zu bleiben, gibt es ein anregendes Angebot wo man „sich die Hände schmutzig machen“ kann mittels "Educational". Das Ziel ist die Handfertigkeit und die Achtung der Teilnehmer zu erwecken, um die natürliche, gesunde Küche, die sich immer mehr absondert, wieder zu entdecken.

Das bedeutet, man kann bei den Produktionsprozessen des örtlichen Unternehmens persönlich mitmachen. Jeder Besucher aller Altersgruppen ist herzlich willkommen. Dadurch werden Sie über die verschiedenen Seiten der Landwirtschaft und der Herstellung von vielen Lebensmitteln eingeweiht: wie das Kneten von Brot und Focaccia um es anschliessend zu verzehren, die Mozzarella verarbeiten um es danach zu essen, Oliven ernten und mahlen um hinterher den extra nativen Olivenöl zu kosten, an der Weinernte teilnehmen und dann ein gutes Glas Wein genießen.

Wie wäre es einen Kochkurs zu besuchen, um ein gutes typisches Mittagessen oder Abendessen vorzubereiten und damit Freunde zu überraschen, wenn sie nach Hause zurückkehren?

Das Brot von Matera: mit dem unverwechselnbaren Geschmack und der typischen "Hörnchen" Form, das an die Murgia Landschaft erinnert, erhielt es im 2008 gemäss EU-Verordnung den Siegel der geschützten georafischen Angabe "g.g.A.", das auf italienisch IGP genannt wird. Aus Hartweizen, im Unterschied zu anderen Broten, ist gut verdaulich und einige Tage haltbar und es war in der vergangenen Zeite der Grund der taglichen "Dieta mediterranea" der Eiwohnern der Gegend. Eine der besten Bäkereien fur die Herstellung des Brotes ist Perrone - Il Forno di Gennaro.

Wein: der Aglianico del Vulture ist einer der am geschätzsten Weine Italiens. Der Aglianico, der früher Ellenico hiess, wurde von den Griechen nach Basilikata importiert und seit dem wird besonders auf dem Berg Vulture hergestellt. Dieser Wein, dem der vulkanische Boden des Gebietes Einzigartigkeit verleiht, wurde im Jahre 1971 mit der Anerkennung DOC ausgezeichnet. Der Aglianico wird auch auf anderen Teilen der Region finden, zusammen mit anderen namhaften Weinen wie der Chardonnay, der Primitivo, der Greco und der Negramaro. Einige der Top-Weinunternahmen der Basilikata sind Le Cantine del Notaio, Masseria Cardillo und Masseria Lanzolla.

Olivenöl: seit 1500 v. C. war der Olivenbaum der Protagonist des Phönizier Handels in Süditalien; diese lange landwirtschaftliche Tradition geht heute noch weiter mit vielen Erfolg. Verschiedene sind die Olivensorten und die Olivenölen, die hier hergestellt sind, dazwischen die "Maiatica" von Ferrandina, die "Bradanica", die "Leccino" oder die "Ogliarola" des Vulture Gebietes. Der biodynamische Landwirtschaftlichsbetrieb San Canio hat sich im Anbau von Olivenbäumen spezialisiert mit "Demeter" Markenzeichen. Die Produktion von Olivenöl "Extra Vergine", Olivencreme und Oliven in Salzlake sind Spezialitäten des Betriebs. Ein anderer bedeutender Landwirtschaftlichsbetrieb für die Herstellung von Olivenöl, Weizen, Pasta und Hülsenfrüchte ist die Azienda agricola del F.lli Quarto.

Käse und Konserven: Weiden, wohlriecehnde Kräuter und die berufliche Qualifikation der lukanischen Käsereien sind eine glückliche Kombination, die den Wohlgeschmach inzwischen berühmt gewordener Käsesorten unterstreicht: frische und gelagerte Caprini (Ziegenkäse), Ricotte, Treccine, Mozzarelle, Caciocavalli, Scamorze, Manteche (mit Butter gefüllte scamorze), Burrate (mit Sahne gefüllte Mozzarella), in Farnblätter eingewickelte "Caprini a palla", Peperoni cruschi, Marmeladen und viel mehr.

Diese Touren können mit anderen Touren in Matera und Umgebungen kombiniert werden. Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.